Subventionen

Mitfinanzierung der Höheren Berufsbildung durch den Bund

Die Subventionierung der höheren Berufsbildung ist im Umbruch. Ab Januar 2018 sind nicht mehr die Kantone sondern der Bund zuständig. Kursteilnehmer, die die eidg. Berufsprüfung nach dem 1. Januar 2018 absolvieren und die Weiterbildung nach dem 1. Januar 2017 begonnen haben, können nach der Prüfung (unabhängig vom Prüfungserfolg) die Bundespauschale geltend machen. Die Bundespauschale beträgt 50 % der Kursgebühren und wird, unter Nachweis der bezahlten Kursgebühren, direkt an die Teilnehmenden der eidg. Prüfung entrichtet. Stand: Juni 2017, vorbehältlich Änderungen auf Bundesebene zur Einführung der Bundesfinanzierung von vorbereitenden Kursen auf eidg. Prüfungen.